Vor kurzem fand das traditionelle Skitourenwochenende des Alpenvereins Meran statt, dieses Mal war das Wipptal als Ziel auserkoren, da dort noch halbwegs gute Schneeverhältnisse herrschten.

Skitourentage

Unter der bewährten Leitung von Andi Sanin und Martin Hiegelsperger fuhren die elf Teilnehmer am Samstag früh nach Ridnaun, um dort von Ried aus über das Valtigltal zunächst über die Valtiglalm und dann über die Entholzer Alm nach zur Hochspitze (2.424 Meter) aufzusteigen. Insgesamt wurden 1094 Höhenmeter bewältigt.

Nach der Abfahrt fuhr die Gruppe nach St. Anton in Pflersch wo das Übernachtungsquartier gebucht war. Die gute Verköstigung und die angenehme Atmosphäre im Hotel trugen wesentlich dazu bei, dass sich die Gruppe gut untergebracht fühlte und Spaß hatte.

Für Sonntag hatte sich die Gruppe dann die Ellesspitze (2.661Meter) vorgenommen. Gestartet wurde von der Höfegruppe Stein aus über die Gruber-Alm . Die ganze Tour über hatte die Gruppe beim herrlichen Sonnenschein aber starken Wind die  Kulisse des Pflerscher Tribulaun im Hintergrund. Nach 1280 Höhenmeter Aufstieg bot sich am Gipfel ein wunderbarer Ausblick auf die umliegende Bergwelt.

Ein gemeinsames Mittagessen in Sterzing auf der Rückfahrt bot einen guten Abschluss dieses Skitourenwochenendes und die Möglichkeit den beiden Tourenleitern für die ehrenamtliche Führung der beiden Touren zu danken.

(Th.G)